RUACH: ATEM. WIND. GEIST

In der hebräischen Bibel steht der Begriff »Ruach« für den fließenden Atem der Menschen, den wehenden Wind in der Natur und den alles durchströmenden Geist Gottes. Seine künstlerische Darstellung präsentiert die Evangelische Kirche im Rheinland zu Pfingsten an fünf Orten mit der Ausstellungsreihe »RUACH · Atem · Wind · Geist«. Fünf international renommierte Künstler*innen bekommen in ausgewählten Kirchen einen Raum für das Entfalten und Gestalten. 

Philipp Neumann – Ätherischer Glauben

Philipp Neumann hat im Rahmen des Projektes eine musikalische Improvisation zum Thema Glauben – als ersten Begriff aus GlaubeKunstLeben – mit einem No Input Mixing Board (kurz NIMB) erstellt. Hierbei hat er sich auf ätherische Klänge konzentrieret, versucht Platz für Imaginationen zu schaffen. Wie er selbst es treffend beschreibt „um diesem vielschichtigen und vielsagendem Begriff Raum zu geben“.

Projektvideo GlaubeKunstLeben

Die Initiative GlaubeKunstLeben des Ökumenischen Arbeitskreises Kunst & Kultur, stellt sich in diesem Video Beitrag kurz vor. Werner Sonnenberg, Annette Quast und Tabea Borchardt erläutern das Projektvorhaben und sprechen über Gedanken zum Projektthema.

der leere raum – Theater

An dieser Stelle präsentiert sich das Theater der leere raum als Projektpartner des Projektes GlaubeKunstLeben. Es gibt erste Hinweise auf die Möglichkeiten der Mitwirkung, sowie einen Rückblick auf vielfältige Projektformate, die Mariela Rossi und Claudia Maurer bereits mit Interessierten und Anwohner*innen in Essen realisiert haben.

Philipp Neumann – Klangkunst

Wir freuen uns sehr, dass wir erste Kunstschaffende – trotz dieser besonderen Situation die weiterhin vorherrscht – für innovative Projekte und Ideen in verschiedensten Formaten gewinnen konnten. Hier stellen wir einen ersten künstlerischen Projektpartner vor. Wir beginnen mit einem musikalischen Auftakt. Philipp Neumann ist in der Musik, Klang- und Medienkunst Weiterlesen…